Barcamp rheinmain 2016

Nov 21, 2016 | 0 Kommentare

Barcamp Rheinmain Wiesbaden

Check-In

Am Samstag bin ich zum Barcamp rheinmain 2016 (#bcrm16) gefahren. Diesmal leider nur einen Tag. Es hat sich wieder gelohnt, schon alleine wegen der vielen interessanten Menschen, die sich fröhlich-neugierig durchs Wochenende workshoppen und diskutieren. Für mich war diesmal der Mix  neue Leute kennenzulernen und Altbekannte wieder zu sehen besonders gelungen. Diesmal war das auch mein persönliches Highlight. Fasziniert war ich aufs Neue vom schnellen CheckIn, das Markus Tacker entwickelt hat und wirklich toll funktioniert. So kam man schon sehr entspannt an und konnte mit dampfendem Kaffee und Käsebrötchen dem Zeremoniell der Sessionplanung beiwohnen. Ich liebe das. In Nuh zog sich eine lange Reihe durch den Saal und schnell wurde klar, es würde schwierig werden, sich für einige wenige Themen entscheiden zu müssen:

Barcamp Sessionplanung

Diesmal liefen viele Sessions parallel, die mich interessiert haben. Meine Auswahl ein „Kessel buntes“. Alles interessant und gut gemacht.

Meine Gene und Ich

@AntjeKrause hat wieder aus bioinformatischer Sicht von den neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet berichtet. Ihr ist es ein Anliegen, auch dem fachfremden Publikum aufzuzeigen, welch umwälzende Entwicklungen dort im Gang sind.

Antje Krause über Gene und Mikrobiome

webVR

Sehr interessant und unterhaltsam war auch die Session zur WebVR. Ich werde mir das vorgestellte Framework Mozilla-A-Frame merken.

webVR Sketchnote bcrm16

Freelancer-Tools

Für einen Freelancer, wie mich, ist das Barcamp rheinmain auch immer ein guter Ort, um sich mit anderen Freelancern auszutauschen.
So war die offene Diskussion zum Thema, welche Tools verwendet werden, um seinen Freiberufleralltag zu organisieren sehr interessant. Dank an @thomasklose, der das Thema angestoßen hat und auch noch eine Liste mit allen genannten Tools veröffentlichen will.

webVR Sketchnote

Thomas hat mich auch mal wieder beim scribbeln erwischt 😉


Apropos scribbeln: es hat sich eine vizthink-Gruppe in Frankfurt gegründet, die wohl im Januar ihr erstes Treffen hat. Einfach bei Interesse auf Twitter folgen.

webgrrls und Bahnhofsfotos

Es war auch eine Freude so viele webgrrls auf dem Barcamp wieder zu sehen. @NicolaAppel ist ja schon „seit immer“ im Orgateam und so hat der Besuch des Barcamps rheinmain bei den webgrrls Tradition. Die @android_oma konnte selbst nicht kommen, trotzdem gab es eine Session zu ihrem Projekt, dass bei einem Hackathon der Deutschen Bahn seinen Anfang nahm.
Kirsten Hagedorn hat von ihren Erfahrungen berichtet.
Bahnhoffotos Sketchnotes

Gut gefallen hat mir auch, dasss während des Barcamps immer wieder die Themen „Hate-Speech“ und „Verantwortung“ in Verbindung mit Social Media Nutzung besprochen wurden.

bcrm17 zu verleihen

Und dann ging es noch um das Barcamp selbst. Das Orgateam hatte schon zu Beginn angekündigt, dass es gerne das Barcamp im kommenden Jahr „verleihen“ wolle. Meint, dass man mal eine andere Crew das Barcamp organisieren lassen will, um frischen Wind in die Barcamperei zu bringen. Es liefe alles ein bisschen zu smooth und jeder hätte seine Aufgaben, so das Orgateam. Die Gruppe ist eingespielt und schon lange in ähnlicher Konstellation zusammen. Also, wollten sie die geschaffene Infrastruktur (Verein, bestimmte Tools usw.) einer neuen Gruppe zur Verfügung stellen, die dann nach ihren Vorstellungen das Barcamp gestalten und vielleicht neu erfinden kann. „Kontrollverlust“ – mal was „Neues“ – waren die Stichworte. Es ging nicht darum, dass die Gruppe keine Lust mehr hat. Sie war sich aber durchaus bewusst, dass es für „Neue“ schwierig ist in einem eingespielten Team „anderes“ einzubringen. Und klar war auch, dass sie den Arbeitsaufwand, den sie jetzt haben zwar stemmen können, aber auch nicht mehr (was natürlich auch dazu führt, dass man auf altbewährtes zurück greift). Mir hat es sehr gut gefallen, dass das Orgateam einfach mal so einen Versuchsballon startet, bevor sie keine Lust mehr haben.

Barcamp rheinmain zu verleihen 2017 Sketchnote

Wer also Lust hat, der kann sich bei info@barcamp-rheinmain.de oder über Twitter melden.

Womit ich zum Schluss komme und dem Orga-Team für dieses Barcamp danken möchte. Es war wirklich toll und vielen Dank, dass ihr so viel Engagement und Herzlichkeit in dieses Projekt steckt! Auch ein Dank an alle TeilnehmerInnen. Denn nur mit allen Zusammen geht ja barcampen.

Alle Sketchnotes (ein paar mehr, als im Beitrag gezeigt) hier in der Slideshow:

G
weiter Stöbern
Vortrag zum Thema „Sketchnotes im Beruf Nutzen“

Vortrag zum Thema „Sketchnotes im Beruf Nutzen“

Am 19. Mai halte ich einen Online-Vortrag bei den webgrrls.

Es wird einen kurzen Überblick darüber geben, was Sketchnotes sind und mit welchen digitalen und analogen Werkzeugen sie erstellt werden können. Hauptsächlich wird es dann darum gehen, wie sich die Methode „Sketchnote taking“ für das Berufsleben nutzbar machen lässt.

lesen ➜